ist eine sehr alte Hunderasse und hat die gleichen Vorfahren
   wie der Schnauzer.

   
   Heute gibt es diese Rasse in zweifarbig schwarz-rot oder einfarbig hirschrot.

   
   Er hat eine Wachstumszeit von ca. 8 Monaten; körperlich ausgereift sind
   Hündinnen mit ca. 1 ½ Jahren und Rüden mit ca. 3 Jahren.

   
  Er ist kurzhaarig und dadurch pflegeleicht, hat Klappohren und eine naturbelassene Rute.
  Baden und Bürsten ist nicht notwendig. Abwischen von Schmutz mit einem
   feuchten Lappen ist völlig ausreichend. Da er keine Unterwolle hat,
   ist ein trocken Rubbeln nach dem Spaziergang im Regen zu empfehlen.

   
   Sein Körperbau ist elegant quadratisch und die Bemuskelung wird
   besonders in der Bewegung wegen seines Kurzhaares deutlich sichtbar.
   Der Kopf sollte langgestreckt, ohne stark hervortretendes
   Hinterhauptbein sein.

   
   Er ist freundlich und anhänglich, spielt gerne mit den Menschen, auch mit
   Kindern. Wenn Kinder immer freundlich mit dem Pinscher umgehen, ist das
   die beste Voraussetzung für einen kinderfreundlichen Hund.

   
   Er ist wachsam und verteidigt Haus und Familie, bellt trotzdem sparsam und
   ist kein Kläffer.

   
   Er ist ein sehr angenehmer Familien-, Wach- und Begleithund und durch sein
   temperamentvolles Wesen ein idealer Sportkamerad im Turnierhundesport
   und ein guter Freizeitpartner.

   
   Der Deutsche Pinscher ist ein Traber und sein flüssiger Bewegungsablauf ist
   harmonisch, sicher und kraftvoll.

   
   Sein Charakter ist gutartig mit viel Spiellust, Temperament, Aufmerksamkeit,
   Ausbildungsfähigkeit, seine unbestechliche Wachsamkeit, ohne ein Kläffer zu
   sein.

   
   Dies alles ist gepaart mit Selbstsicherheit, Ausdauer und Klugheit,
   was ihn zum angenehmen Familien-, Wach- und Begleithund macht.

   
   Mit seiner Höhe von 45 - 50 cm findet er immer noch Platz zwischen
   Kindern und Urlaubsgepäck, denn gerade wenn die Familie außer Haus
   geht, möchte der Pinscher nicht zurückgelassen werden und dankt es seinen
   Familienmitgliedern mit Treue und Anhänglichkeit.

   
   Erziehen Sie ihn mit liebevoller Konsequenz! Bei der Erziehung sollte
   man nie die Zügel schleifen lassen. Im Rudel hat der Mensch den
   ersten Rang und muss diesen behaupten. Trotzdem ist der Deutsche Pinscher
   auch ein Hund für Anfänger.

   
   Er bleibt auch problemlos für einige Stunden alleine.

   
   Gestatten Sie dem Welpen nichts, was der erwachsene Hund später
   auch nicht tun darf!

 


ZURÜCK